Wissenswertes

Was sind "per- und polyfluorierte Alkylsubstanzen" (PFAS) und seit wann gelten welche Verbote/Einschränkungen?

In Deutschland gibt es seit 2017 eine Beschränkung für die Verwendung von PFAS in Feuerlöschschäumen. Die Beschränkung wurde in der Chemikalien-Verbotsverordnung (ChemVerbotsV) festgelegt und gilt für bestimmte PFAS wie PFOA und PFOS. Die Verwendung von PFAS in Feuerlöschschäumen ist seitdem nur noch in Ausnahmefällen erlaubt, wie beispielsweise bei der Bekämpfung von Flugzeugbränden. Die Entsorgung von Feuerlöschschäumen, die PFAS enthalten, ist ebenfalls streng reguliert.

Ab wann ist mit einem Verbot von fluorhaltigen Schaumfeuerlöschern zu rechnen?

In Deutschland ist ein Verbot von fluorhaltigen Schaumfeuerlöschern ab Juni 2024 geplant. Das Bundesumweltministerium (BMU) arbeitet zusammen mit anderen Ministerien, Behörden, Feuerwehren und der Industrie an der Entwicklung von Alternativen zu fluorhaltigen Schaumfeuerlöschern. Ziel ist es, umweltverträglichere und gesundheitlich unbedenklichere Alternativen zu finden.

Wann kann auf fluorhaltige Schaumlöschmittel verzichtet werden?

Es gibt bereits umweltfreundlichere Alternativen zu fluorhaltigen Schaumlöschmitteln, aber diese sind derzeit noch nicht in der Lage, fluorhaltige Schaumlöschmittel vollständig zu ersetzen. Das liegt daran, dass fluorhaltige Schaumlöschmittel derzeit die effektivsten Feuerlöschmittel für bestimmte Arten von Bränden wie Flüssigkeitsbrände sind. Es noch wohl noch einige Zeit dauern, bis fluorhaltige Schaumlöschmittel vollständig ersetzt werden können. In der Zwischenzeit sollten fluorhaltige Schaumlöschmittel jedoch nur in Ausnahmefällen eingesetzt werden und ihre Anwendung auf das notwendige Maß beschränkt werden, um Umweltbelastungen und gesundheitliche Risiken zu minimieren.

Sind meine Feuerlöscher vom Fluorverbot betroffen?

Das hängt davon ab, welche Art von Feuerlöschern Sie besitzen. Fluorhaltige Schaumfeuerlöscher sind von den Einschränkungen betroffen, die seit 2017 in Deutschland gelten und durch die Chemikalien-Verbotsverordnung (ChemVerbotsV) festgelegt wurden. Wenn Ihre Feuerlöscher fluorhaltigen Schaum enthalten, dürfen diese nur noch in Ausnahmefällen eingesetzt werden. Fluorfreie Alternativen sind in der Regel umweltfreundlicher und gesünder. Daher ist es empfehlenswert, bei Bedarf auf diese Alternativen zurückzugreifen.

Es ist wichtig zu beachten, dass nicht alle Feuerlöscher fluorhaltigen Schaum enthalten. Es gibt auch andere Arten von Feuerlöschern wie Pulver- und CO2-Feuerlöscher, die nicht von den Einschränkungen betroffen sind. Wenn Sie sich nicht sicher sind, ob Ihre Feuerlöscher fluorhaltigen Schaum enthalten, sollten Sie einen Fachmann oder eine Fachfrau konsultieren oder sich an den Hersteller wenden, um weitere Informationen zu erhalten.

Was passiert, wenn ich das Fluorverbot ignoriere?

Wenn Sie das Fluorverbot in Deutschland ignorieren und fluorhaltige Schaumfeuerlöscher verwenden, obwohl dies eingeschränkt oder verboten ist, kann dies rechtliche Konsequenzen haben. Die Chemikalien-Verbotsverordnung (ChemVerbotsV) ist eine bundesweit geltende Verordnung, die Verstöße gegen die Verordnung strafrechtlich ahnden kann. Verstöße gegen das Verbot können zu Geldstrafen oder sogar zu Freiheitsstrafen führen. Zudem können zivilrechtliche Schadensersatzforderungen aufgrund von Umwelt- oder Gesundheitsschäden entstehen.

Es ist also wichtig, das Fluorverbot in Deutschland einzuhalten und fluorhaltige Schaumfeuerlöscher nur in Ausnahmefällen und unter Beachtung der Vorschriften zu verwenden. Wenn Sie nicht sicher sind, welche Feuerlöscher Sie verwenden dürfen, sollten Sie einen Fachmann oder eine Fachfrau konsultieren oder sich an den Hersteller wenden, um weitere Informationen zu erhalten.

Handlungsempfehlungen

Warum gefährden fluorhaltige Schaumlöschmittel Mensch und Umwelt?

Fluorhaltige Schaumlöschmittel können Mensch und Umwelt auf verschiedene Weise gefährden. Zum einen enthalten sie Perfluoralkyl- und Polyfluoralkyl-Substanzen (PFAS), die aufgrund ihrer chemischen Struktur sehr persistent und bioakkumulativ sind. Das bedeutet, dass sie sich in der Umwelt und im Körper von Mensch und Tier anreichern und nur sehr langsam abgebaut werden. PFAS können daher langfristige negative Auswirkungen auf Mensch und Umwelt haben. Darüber hinaus wurden einige PFAS mit gesundheitlichen Risiken wie z.B. hormonellen Veränderungen, Krebs, Leber- und Nierenschäden in Verbindung gebracht. Menschen, die mit fluorhaltigen Schaumlöschmitteln arbeiten, werden also einem erhöhten Gesundheitsrisiko ausgesetzt.

Wenn fluorhaltige Schaumlöschmittel bei Bränden eingesetzt werden, können die umweltschädlichen Stoffe in die Umwelt gelangen und Grundwasser, Böden, Pflanzen und Gewässer verschmutzen. Dies kann langfristige negative Auswirkungen auf die Umwelt und die Gesundheit von Mensch und Tier haben.

Welche Feuerlöscher sind besser für die Umwelt?

Es gibt mehrere Arten von Feuerlöschern, die als umweltfreundlicher als fluorhaltige Schaumlöschmittel gelten:

  1. CO2-Feuerlöscher: Diese Art von Feuerlöscher verwendet Kohlendioxid als Löschmittel und hinterlässt keine Rückstände. CO2-Feuerlöscher eignen sich besonders für Brände, bei denen keine Rückstände oder Folgeschäden akzeptabel sind, wie beispielsweise bei elektrischen Bränden.
  2. Pulver-Feuerlöscher: Pulver-Feuerlöscher verwenden in der Regel eine Mischung aus verschiedenen Stoffen wie beispielsweise Natriumhydrogencarbonat oder Ammoniumphosphat. Sie sind sehr effektiv bei der Bekämpfung von Bränden verschiedener Art und können auch bei Flüssigkeitsbränden eingesetzt werden.
  3. Wasser-Feuerlöscher: Wasser-Feuerlöscher sind eine weitere umweltfreundliche Alternative zu fluorhaltigen Schaumlöschmitteln. Sie sind effektiv bei der Bekämpfung von Bränden fester Stoffe wie Holz, Papier oder Textilien, können jedoch nicht bei elektrischen Bränden eingesetzt werden.

Es ist wichtig zu beachten, dass jeder Feuerlöscher für bestimmte Arten von Bränden am besten geeignet ist. Daher sollten Sie sich bei der Wahl Ihres Feuerlöschers von einem Fachmann oder einer Fachfrau beraten lassen, um sicherzustellen, dass Sie den richtigen Feuerlöscher für Ihre Bedürfnisse auswählen und gleichzeitig die Umweltbelastung minimieren.

Ist Recycling eine Alternative?

Es ist möglich, Feuerlöscher mit Löschschaum ohne PFAS zu befüllen. Es gibt bereits Alternativen zu fluorhaltigen Schaumlöschmitteln, die ohne PFAS auskommen. Ein Beispiel hierfür sind sogenannte „C6-Schaummittel“, die eine geringere Anzahl von Kohlenstoff-Fluor-Bindungen aufweisen als ältere PFAS-haltige Schaumlöschmittel. Diese neuen Schaumlöschmittel sind eine umweltfreundlichere und gesündere Alternative zu fluorhaltigen Schaumlöschmitteln. Sie sind jedoch derzeit noch teurer und in der Regel nicht so effektiv bei der Bekämpfung von Flüssigkeitsbränden wie fluorhaltige Schaumlöschmittel.

Wenn Sie einen Feuerlöscher haben, der mit fluorhaltigem Schaum befüllt ist, kann dieser möglicherweise auf das neue C6-Schaummittel umgerüstet werden. Es ist jedoch wichtig, sicherzustellen, dass der Feuerlöscher nach der Umrüstung immer noch den Anforderungen entspricht und die Wirksamkeit des Löschmittels gegeben ist. Hierbei sollte immer ein Fachmann oder eine Fachfrau hinzugezogen werden, um sicherzustellen, dass der Feuerlöscher korrekt und sicher umgerüstet wird.

Worauf muss ich bei der Entsorgung alter Feuerlöscher achten?

Die Entsorgung von alten Feuerlöschern kann je nach Art der Feuerlöscher und den darin enthaltenen Stoffen unterschiedliche Anforderungen haben. Hier sind einige wichtige Punkte, auf die Sie bei der Entsorgung alter Feuerlöscher achten sollten:

  1. Wenden Sie sich an eine zugelassene Entsorgungsfirma: Da Feuerlöscher verschiedene Materialien enthalten können, wie beispielsweise Druckgasbehälter, Chemikalien oder Kunststoffteile, müssen sie ordnungsgemäß entsorgt werden. Wenden Sie sich daher an eine zugelassene Entsorgungsfirma, um sicherzustellen, dass der Feuerlöscher fachgerecht entsorgt wird.
  2. Entleeren Sie den Feuerlöscher: Bevor Sie den Feuerlöscher entsorgen, stellen Sie sicher, dass er vollständig entleert ist, um die Gefahr von Explosionen oder Bränden zu minimieren. Verwenden Sie dabei Schutzausrüstung, wie Handschuhe und eine Schutzbrille, um sich vor den Chemikalien im Feuerlöscher zu schützen.
  3. Entfernen Sie den Druckbehälter: In einigen Fällen müssen Druckgasbehälter von Feuerlöschern entfernt werden, bevor sie entsorgt werden können. Überprüfen Sie die lokalen Vorschriften, um sicherzustellen, dass Sie die Anforderungen erfüllen.
  4. Entsorgen Sie den Feuerlöscher nicht im Hausmüll: Feuerlöscher sollten niemals in den Hausmüll geworfen werden, da sie gefährliche Chemikalien enthalten können. Wenden Sie sich an eine zugelassene Entsorgungsfirma oder an lokale Entsorgungsbehörden, um herauszufinden, wo Feuerlöscher in Ihrer Region entsorgt werden können.

Es ist wichtig zu beachten, dass die Entsorgung von Feuerlöschern je nach Region und Art des Feuerlöschers unterschiedliche Anforderungen haben kann. Daher sollten Sie sich immer an lokale Vorschriften halten und sich gegebenenfalls von Experten beraten lassen, um sicherzustellen, dass der Feuerlöscher sicher und umweltgerecht entsorgt wird.

Umweltschutz

Welche Konsequenzen ergeben sich für die Brandbekämpfung?

Die Einschränkungen und Verbote von fluorhaltigen Schaumlöschmitteln können Auswirkungen auf die Brandbekämpfung haben. Fluorhaltige Schaumlöschmittel wurden aufgrund ihrer Wirksamkeit bei der Bekämpfung von Bränden verschiedener Art, insbesondere von Flüssigkeitsbränden, oft bevorzugt eingesetzt. Die neuen fluorfreien Alternativen wie C6-Schaummittel oder andere Schaumlöschmittel ohne PFAS sind in der Regel jedoch weniger effektiv bei der Bekämpfung von Flüssigkeitsbränden als fluorhaltige Schaumlöschmittel. Es kann daher schwieriger sein, Brände zu löschen, insbesondere solche, die brennbare Flüssigkeiten enthalten.

Es ist wichtig, dass Feuerwehren und andere Rettungsdienste sich über die neuen Alternativen informieren und ihre Einsatzstrategien anpassen, um sicherzustellen, dass sie immer über die bestmöglichen Werkzeuge und Technologien verfügen, um Brände zu bekämpfen und gleichzeitig die Umwelt und die Gesundheit von Mensch und Tier zu schützen. Trotz dieser Herausforderungen bieten die neuen Alternativen viele Vorteile, wie eine geringere Umweltbelastung und ein geringeres Risiko für die Gesundheit von Mensch und Tier. Es ist wichtig, diese Vorteile zu berücksichtigen und geeignete Alternativen zu finden, um die Auswirkungen auf die Brandbekämpfung zu minimieren.

Wie kann ich effizient und kostensparend meine Feuerlöscher umstellen?

Wenn Sie Ihre Feuerlöscher auf fluorfreie Alternativen umrüsten möchten, gibt es einige Möglichkeiten, um dies effizient und kostensparend zu tun:

  1. Informieren Sie sich über die verfügbaren Alternativen: Informieren Sie sich über die verschiedenen fluorfreien Alternativen, die für Ihre speziellen Anforderungen geeignet sind, und wählen Sie die am besten geeignete Option aus. Berücksichtigen Sie dabei Faktoren wie Kosten, Effektivität und Umweltfreundlichkeit.
  2. Planen Sie die Umrüstung im Voraus: Planen Sie die Umrüstung der Feuerlöscher im Voraus, um sicherzustellen, dass Sie genügend Zeit haben, die Arbeit durchzuführen und Ihre Mitarbeiter darüber zu informieren.
  3. Nutzen Sie die Dienste eines Fachmanns oder einer Fachfrau: Wenn Sie keine Erfahrung in der Umrüstung von Feuerlöschern haben, sollten Sie die Dienste eines Fachmanns oder einer Fachfrau in Anspruch nehmen, um sicherzustellen, dass die Umrüstung ordnungsgemäß und sicher durchgeführt wird. Dies kann möglicherweise auch Kosten einsparen, da eine falsche Umrüstung zu zusätzlichen Kosten und Problemen führen kann.
  4. Nutzen Sie die Gelegenheit für Schulungen: Wenn Sie Ihre Feuerlöscher umrüsten, nutzen Sie die Gelegenheit, um Ihre Mitarbeiter über die neuen fluorfreien Alternativen und ihre Verwendung zu schulen. Dies kann dazu beitragen, die Sicherheit am Arbeitsplatz zu erhöhen und gleichzeitig die Umweltbelastung zu minimieren.
  5. Entsorgen Sie alte Feuerlöscher ordnungsgemäß: Wenn Sie alte, fluorhaltige Feuerlöscher entsorgen müssen, stellen Sie sicher, dass Sie dies ordnungsgemäß tun. Wenden Sie sich an eine zugelassene Entsorgungsfirma, um sicherzustellen, dass der Feuerlöscher fachgerecht entsorgt wird und Sie keine unerwarteten Kosten oder Probleme haben.

Durch die Umstellung auf fluorfreie Alternativen können Sie nicht nur die Umweltbelastung minimieren, sondern auch die Gesundheit und Sicherheit Ihrer Mitarbeiter erhöhen. Es ist jedoch wichtig, die Umrüstung sorgfältig zu planen und sicherzustellen, dass sie ordnungsgemäß durchgeführt wird, um die Effektivität Ihrer Feuerlöscher und die Sicherheit am Arbeitsplatz zu gewährleisten.

Worauf sollte ich achten, wenn um sicheren Brandschutz Fluor geht?

Wenn es um sicheren Brandschutz ohne Fluor geht, sollten Sie folgende Punkte beachten:

  1. Wählen Sie die richtigen Feuerlöscher: Wählen Sie Feuerlöscher aus, die für die Arten von Bränden geeignet sind, die in Ihrem Arbeitsbereich am wahrscheinlichsten auftreten. Informieren Sie sich über die verschiedenen Arten von Feuerlöschern und wählen Sie diejenigen aus, die am besten zu Ihren Anforderungen passen.
  2. Schulen Sie Ihre Mitarbeiter: Schulen Sie Ihre Mitarbeiter im Umgang mit Feuerlöschern und geben Sie ihnen eine Einweisung in die Verwendung der von Ihnen gewählten Feuerlöscher. Stellen Sie sicher, dass Ihre Mitarbeiter wissen, wo sich die Feuerlöscher befinden und wie sie im Falle eines Brandes am besten verwendet werden.
  3. Überprüfen Sie Ihre Brandschutzeinrichtungen: Überprüfen Sie regelmäßig Ihre Brandschutzeinrichtungen, um sicherzustellen, dass sie ordnungsgemäß funktionieren und auf dem neuesten Stand sind. Achten Sie dabei auch auf die Wartungsanforderungen der von Ihnen verwendeten Feuerlöscher.
  4. Beachten Sie lokale Vorschriften: Informieren Sie sich über lokale Vorschriften und Anforderungen in Bezug auf Brandschutz und Feuerlöscher, um sicherzustellen, dass Sie diese erfüllen.
  5. Nutzen Sie umweltfreundliche Alternativen: Verwenden Sie umweltfreundliche Alternativen wie CO2-Feuerlöscher, Pulver-Feuerlöscher oder Schaumlöschmittel ohne PFAS, um die Umweltbelastung zu minimieren. Informieren Sie sich über die verschiedenen Optionen und wählen Sie diejenige aus, die am besten zu Ihren Anforderungen passt.

Durch die Berücksichtigung dieser Punkte können Sie sicherstellen, dass Sie einen effektiven und sicheren Brandschutz ohne Fluor implementieren und gleichzeitig die Umweltbelastung minimieren.

Ich brauche neue Feuerlöscher. Wie sollte ich mich jetzt verhalten?

Wenn Sie neue Feuerlöscher benötigen, sollten Sie folgende Schritte unternehmen:

  1. Analysieren Sie Ihre Anforderungen: Analysieren Sie Ihre spezifischen Anforderungen und die Art von Bränden, die in Ihrem Arbeitsbereich am wahrscheinlichsten auftreten. Dadurch können Sie die richtigen Feuerlöscher auswählen, die am besten zu Ihren Anforderungen passen.
  2. Informieren Sie sich über die verfügbaren Optionen: Informieren Sie sich über die verschiedenen Arten von Feuerlöschern, die auf dem Markt erhältlich sind, und vergleichen Sie die Vor- und Nachteile jeder Option. Achten Sie dabei auch auf umweltfreundliche Alternativen wie CO2-Feuerlöscher, Pulver-Feuerlöscher oder Schaumlöschmittel ohne PFAS.
  3. Beachten Sie lokale Vorschriften: Informieren Sie sich über lokale Vorschriften und Anforderungen in Bezug auf Brandschutz und Feuerlöscher, um sicherzustellen, dass Sie diese erfüllen.
  4. Wählen Sie einen seriösen Anbieter: Wählen Sie einen seriösen Anbieter, der qualitativ hochwertige Feuerlöscher anbietet und Ihnen bei Bedarf Beratung und Unterstützung bietet. Fragen Sie auch nach Garantien und Serviceleistungen, um sicherzustellen, dass Ihre Feuerlöscher in einwandfreiem Zustand sind und ordnungsgemäß funktionieren. Wir vom bvfa stehen Ihnen hier sehr gerne mit Rat und Tat zur Seite.
  5. Schulen Sie Ihre Mitarbeiter: Schulen Sie Ihre Mitarbeiter im Umgang mit Feuerlöschern und geben Sie ihnen eine Einweisung in die Verwendung der von Ihnen gekauften Feuerlöscher. Stellen Sie sicher, dass Ihre Mitarbeiter wissen, wo sich die Feuerlöscher befinden und wie sie im Falle eines Brandes am besten verwendet werden.
  6. Überprüfen Sie regelmäßig Ihre Feuerlöscher: Überprüfen Sie regelmäßig Ihre Feuerlöscher, um sicherzustellen, dass sie ordnungsgemäß funktionieren und auf dem neuesten Stand sind. Achten Sie dabei auch auf die Wartungsanforderungen der von Ihnen gekauften Feuerlöscher.

Durch die Berücksichtigung dieser Schritte können Sie sicherstellen, dass Sie die richtigen Feuerlöscher für Ihre Anforderungen auswählen und dass Ihre Mitarbeiter sicher im Umgang mit Feuerlöschern sind. Zudem minimieren Sie das Risiko von Bränden und erhöhen die Sicherheit am Arbeitsplatz.